Teilen:

Gott und die Welt

Jetzt unseren Gott und die Welt Feed abonnieren.

In der Reihe „Gott und die Welt“ hören Sie hier Langfassungen unserer Beiträge, die samstags auf NDR Info laufen. Susanne Richter und Klaus Böllert sprechen dort mit interessanten Menschen über ein Thema mit theologischem Horizont.

© Melanie Dreysse

„72 Stunden Gutes tun“ – Cornelia Poletto (Gott und die Welt 47)

Sie hat ein Restaurant und eine Kochschule, hat acht Kochbücher veröffentlicht und einiges mehr. Cornelia Poletto ist Spitzenköchin mit vielen Ideen und Unternehmungen. Und sie ist auch ehrenamtlich multi-engagiert. Unter anderem als Schirmherrin des Altonaer Kinderkrankenhauses. Jetzt ist ein neues Engagement dazu gekommen: Schirmherrin der 72 Stunden Aktion des BDKJ, des Bundes der katholischen Jugend im Erzbistum Hamburg. Warum unterstützt Cornelia Poletto das? Hört doch mal rein.

© privat

„Letzte Lieder“ – Stefan Weiller (Gott und die Welt 43)

Es sind inzwischen hunderte Gespräche mit Sterbenden, die Stefan Weiller in Hospizen geführt hat. Immer fragt er auch nach dem Soundtrack des Lebens, nach für die Sterbenden wichtigen Liedern. „Letzte Lieder“ ist inzwischen auch ein Multi-Media-Projekt. Es gibt ein Buch, eine Playlist, Konzerte mit Musik und Lesung. Kern sind aber weiterhin die Gespräche.

Männertherapeut und Autor Björn Süfke
© Björn Süfke privat

„Befreiung davon, wie Männer und Frauen zu sein haben“ – Björn Süfke (Gott und die Welt 39)

Sie sollen stark sein, erfolgreich im Beruf, fit und sportlich, kinderlieb und gute Köche. Es gibt Männer, die fühlen sich durch heutige Ansprüche überfordert. Und es gib Männer, die darunter leiden, dass sie in alten Rollenbildern festhängen und nur schwer über Gefühle wie Unsicherheit, Angst und Trauer reden können. Für sie ist Männer-Therapeut Björn Süfke da. Aber wenn Männer so ungern über Gefühle reden: Müsste er als Männer Therapeut nicht arbeitslos sein?